Basisch frühstücken, basisches Porridge + Basen Müsli

basisch frühstücken, basisches Porridge, Basen Müsli

Basisch frühstücken, da ist ein basisches Porridge oder ein Basen Müsli mit gekeimten Haferflocken nicht nur lecker, sondern auch ein richtig guter Start in den Tag. Basische Ernährung ist eigentlich ganz einfach, wenn man weiß wie es geht. Aus diesem Grund lohnt  es sich auch den Säure Basen Haushalt für die Gesundheit im Gleichgewicht zu halten. Besonders zu Beginn einer Säure Basen Kur ist es wichtig, etwas zu finden, was nicht nur lecker ist, sondern auch etwas worauf man sich freuen kann. Wir zeigen, wie ein gesundes basisches Frühstück für einen energievollen Start in den Tag aussehen kann.

Basisch Frühstücken – mit gekeimten Getreide 

Das Frühstück gilt zurecht als die wichtigste Mahlzeit des Tages. Nach der nächtlichen Regenerationsphase soll der Körper mit essentiellen Nährstoffen versorgt werden. Ernährungs- und Fitnessexperten raten mit Blick auf eine gesunde Ernährung zu einer mineralstoffreichen, basischen Ernährung mit morgendlichen Energielieferanten. Dazu gehört ein Basen Müsli aus gekeimten Getreide mit Sonnenblumenkernen, Sesam, Rohmilch, Hafermilch oder Cocosmilch, sowie frisches Obst. Eine gute Alternative ist auch Trockenobst. 

Gekeimtes Getreide – die höchste Wertstufe

Die höchste Wertigkeit ist gekeimtes Getreide. Durch die Keimung potenzieren sich Vitamine, Mineralstoffe, Eiweiß und auch die Verdaulichkeit verbessert sich. Zusätzlich nimmt der Gesamtfettgehalt ab, andererseits steigen die wertvollen einfach und mehrfach ungesättigten Fettsäuren deutlich an. Besonders erfreulich, der Kaloriengehalt sinkt bei der Keimung. Auf diese Weise ist es auch möglich ein Basenbrot einfach selber zu backen.
Gekeimte Haferflocken sind daher ideal für ein basisches Porridge. Gerade gekeimte Getreideflocken liefern neben Vitaminen und Mineralstoffen nicht nur sekundäre Pflanzenstoffe, sondern auch wertvolle Ballaststoffe. Kohlenhydrate sind wichtig, denn die darin enthaltene Glukose versorgt Gehirnzellen mit Energie. Dies ist auch das Geheimnis in der basischen Nahrungsergänzung Multitaleen mit seinem gekeimten Getreide und den vielen Vitalstoffen.

gekeimtes Getreide
Shutterstock , Fotograf Zhukov Oleg

Das Frühstück mehr als nur ein Start in den Tag

Der Organismus verlässt sich während des Schlafens auf seine Energiereserven etwa für die Herzfunktion oder die Regulation der Körpertemperatur. Am Morgen befindet sich der Körper dann in einem sogenannten „Hungerzustand“, auch wenn nicht jeder morgens Hunger hat oder gerne frühstückt. Basisch frühstücken bedeutet auch einen Energienachschub für einen aktiven Tag und konzentriertes Arbeiten. Ebenfalls ganz wichtig, wenn es um gesund essen geht, genug Zeit fürs Frühstück einzuplanen, sowie gut und langsam zu kauen. Auf diese Weise stellt sich dann auch schnell ein Sättigungsgefühl ein. 

In einer Untersuchung (NewScientist Artikel 2081573) zeigte sich ein weiterer Vorteil für ein Frühstück. Der Blutzuckerwert war bei denjenigen, die mit einer Mahlzeit in den Tag gestartet waren, am Nachmittag und Abend stabiler. Eine Beobachtung, die weiterverfolgt wird, da ein gesundes Frühstück so unter Umständen dazu beitragen könnte, das Risiko für Diabetes Typ 2 zu senken. 

Traditionen brechen und basisch frühstücken

Auf dem Tisch stehen oft aus Gewohnheit, zuckerreiche und ballaststoffarme Lebensmittel. Backwaren wie Brötchen oder Croissants, dazu stark gezuckerte Brotaufstriche und das obligatorische Frühstücksei bilden im Körper große Mengen an Säure. Doch eine säureüberschüssige Ernährung kann die Gesundheit langfristig beeinträchtigen. Ebenso wenig geeignet für eine gesunde Ernährung sind Fertiggerichte, Fastfood und stark weiterverarbeitete Lebensmittel.
Das Überdenken der eigenen Essgewohnheiten beim Frühstück lohnt sich. Basisch frühstücken ist einfach und die beste Investition in die eigene Gesundheit für die Säure Basen Balance.

Basisch frühstücken, baisisches Porridge

Basisch frühstücken – warum ein warmes Frühstück so gut ist

Ein warmes Frühstück, wie ein basisches Porridge gibt viel Energie für den ganzen Tag, sogar das Mittagstief ist weniger intensiv bzw. verschwindet mit der Zeit völlig. Ein zusätzlicher positiver Effekt ist, dass sich der Heißhunger auf Süßigkeiten reduziert und nach einigen Tagen verschwindet. Dies ist ein besonders wichtiger Punkt, da auf diese Weise Zucker reduziert wird und weniger Säuren aufgenommen werden. 
Ein gekochtes basisches Porridge verbessert diverse Verdauungsbeschwerden wie Blähungen, Neigung zu Durchfall oder breiigen Stuhl, sowie Verstopfung. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) stärkt es die innere Mitte und somit in weiterer Folge auch das Immunsystem. Überdies besteht auch in der westlichen Medizin der Grundsatz, dass die Gesundheit im Darm liegt. 

In der Ayurveda werden zum Frühstück warme Kräuter Suppen gereicht. Kräuter sind sehr Mineralstoffreich und die Klassiker für die basische Küche.

Basisch frühstücken zwei Alternativen

1. Basisch frühstücken

Am Anfang steht die Überlegung möchte ich zu 100 Prozent basisch frühstücken, weil ich z. B. ganz intensiv in eine Säure Basen Kur einsteigen will. Dann müssen alle säurebildenden Lebensmittel gegen basenbildende ausgetauscht werden. Am Beispiel von einem Basen Müsli oder einem basischen Porridge sieht es wie folgt aus:

  • Haferflocken gegen gekeimte Haferflocken
  • Milch gegen Rohmilch oder gegen Wasser plus Sahne, oder gegen Wasser plus Cocosmilch tauschen

Ferner ist naturbelassenes Obst, tiefkühl Obst und Gemüse aber auch Trockenobst ein must have für eine basische Ernährung und in einem Basen Müsli frisch und richtig lecker. Die Zutat Obst ist so wichtig, weil sich dort neben den Vitaminen auch die basenaktiven Inhaltsstoffe befinden. Weiterhin sind leckere basische Zutaten, Sonnenblumenkerne, Mandeln und Topinambur mit Kalium

2. Basenüberschüssig frühstücken – Lebensmittel Niveau erhöhen

Alternativ ist es ebenfalls möglich eine basenüberschüssige Ernährung zu wählen, bei der zu 80 Prozent basische und zu 20 Prozent säurebildende Speisen konsumiert werden. 
Denn nicht alle säurebildende Lebensmittel sind per se schlecht. Einige zählen zu den ‘guten’ Säurebildern, etwa Hülsenfrüchte, Ölsaaten wie Leinsamen, Nüsse und roher Kakao. Getreide wie Dinkel, Gerste, Pseudogetreide wie Amaranth, Quinoa und Buchweizen sind in Maßen gegessen Ergänzungen für ein basenüberschüssiges Frühstück. 

Nicht alle säurebildenen Lebensmittel müssen komplett verbannt werden. Besser die Lebensmittel auf ein höheres Niveau heben, also vollwertig und auch Bio. Doch wenn es Käse sein muss, dann besser Rohmilchkäse wählen. Wenn schon Brot und Nudeln, dann als Vollkornvariante. Wenn schon Kaffee, dann als Espresso. Und wenn schon Fleisch, dann seltener und grundsätzlich dazu mehr Gemüse, Salat oder Rohkost dazu essen. Fehlt das Obst im Haus, eignen sich für das Müsli oder Porridge aus gekeimten Haferflocken die Bio Antioxidantien, eine Beerenmischung mit Traubenkernmehl.

basische Haferflocken Müsli

Warum Haferflocken so gesund sind

  • glutenarmes Getreide, wenn glutenfrei auf Kennzeichnung achten
  • ballaststoffreich
  • sättigt langanhaltend, gut für die schlanke Linie
  • viele Mineralien: besonders Mangan, Magnesium, Zink, Eisen
  • wertvolle Vitamine: B1 und B6
  • proteinreich
  • beruhigt den Magen, ideale Schonkost
  • gut für die Verdauung
  • kann den Cholesterinspiegel positiv beeinflussen (Beta-Glugan)
  • gesund bei Diabetes Typ 2, da es die Insulinempfindlichkeit verbessern kann
  • viele Antioxidantien, u.a. Avenanthramide. Dieses Antioxidans kann den Blutdruck durch eine höhere Produktion von Stickoxid senken. Das Gasmolekül Stickoxid weitet nämlich die Blutgefäße und verbessert so den Blutfluss.
    (Nutr Rev. 2009 Dec;67(12):731-5. doi: 10.1111/j.1753-4887.2009.00256.x.)
basische Zutaten Vielfalt
Shutterstock, Fotograf Monticello

Nüsse sind gesund, aber nicht alle sind basisch 

Nüsse sind unabhängig von ihrer basischen oder sauren Verstoffwechselung sehr gesund. In der Vergangenheit waren Nüsse lange Zeit als Dickmacher bekannt. Allerdings zeigen zahlreiche wissenschaftliche Studien, dass Nüsse eine Reihe von positiven Wirkungen auf unsere Gesundheit mit sich bringen. Vor allem die ungesättigten Fettsäuren, Mineralstoffe, Antioxidantien und Vitamine machen Nüsse zu wahren Nährstoffbomben. Des Weiteren sind in Nüssen, viele gesundheitsfördernde sekundäre Pflanzenstoffe enthalten. Dazu gehören Carotinoide, Flavonoide und andere Phenolkomponenten sowie Phytosterole. Daher sind Nüsse eine gute Ergänzung für ein Basen Müsli oder ein basisches Porridge.

Basische Nüsse und einige ihrer wertvollen Inhaltsstoffe:

  • Mandeln    (hochwertiges Eiweiß, Calcium und Vitamine der B-Gruppe)
  • Sonnenblumenkerne    (Kalium, Magnesium, Calcium)
  • Kürbiskerne     (Kalium, Magnesium)
  • Macadamia    (Calcium, Magnesium, Kalium) 
  • Paranüsse    (Kalium, Magnesium, Calcium, Phosphor)
  • Walnuss frisch!    (Omega3, Mineralstoffe, Vitamin E)

Keine Nuss und doch basisch gesund 

  • Sesam (Kalium, Calcium, Magnesium)
  • Erdmandel (Kalium, Calcium, mehrfach ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe)

Gemüsesäfte

Basisch Trinken 

Basisch frühstücken und Getränke gehören einfach zusammen, daher vielleicht hier noch ein paar Tipps zu basischen Getränken. 

Nicht zu empfehlen

Kaffee, schwarzer Tee, Früchtetee und Getreidekaffee, aber auch Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke stehen leider nicht auf der Empfehlungsliste.

Empfehlenswert

Ganz wundervoll und schnell gemacht sind selbstgemachte Smoothies auf Grundlage von Obst oder Gemüse (ohne Zucker). Ebenfalls können frisch entsaftete Obst- oder Gemüsesäfte genutzt werden. Hier kann auch eine Extraportion basische Mineralstoffe ergänzt werden, wie zum Beispiel Sango inConcept. Oft sind diese Obst und Gemüsesäfte auch schon so sättigend, dass ein Basen Müsli im Büro oder Uni für ein zweites Frühstück mitgenommen werden kann. 

Weiterhin eignet sich viel stilles oder warmes Wasser, oder aber Wasser mit Zitrone und Ingwer der noch dazu ein toller Schlankdrink ist. Eine Gemüsebrühe / Fastensuppe wärmt und führt gleichzeitig basische Mineralstoffe zu. Um die Nieren zu unterstützen empfehlen wir innerhalb der Säure Basen Kur sehr gerne Cocoswasser (http://dr-martins.com/de/). Cocoswasser enthält u. a. auch schwefelhaltigen Aminosäuren, welche die Eigenschaft haben Schadstoffe wie Blei und Cadmium auszuleiten und die Nieren unterstützen

Protein Drink

Ein Protein Drink ist immer dann gefragt, wenn ein erhöhter Eiweißbedarf benötigt wird, oder ein Regenerationsphase ansteht. Hierfür können in einem frisch gepressten Orangensaft  basische Haferflocken bzw. gekeimte Haferflocken zusammen mit dem Multitaleen getrunken werden.

Obst und Nüsse

Basen Müsli und basisches Porridge – gesunde Alternativen

Jetzt sollte es kein Halten mehr geben, und wir laden alle ein unsere basischen Rezepte kennen zu lernen. Hier sind dann auch die Rezepte für das Basen Müsli knusprig oder auch ein basisches Porridge zu finden. 

Ganz kurz zusammengefasst. Basisch frühstücken ist für den Tag schon ein toller Einstieg in die basische Ernährung – ein guter Grundstein. Erfahrungsgemäß gibt es über den Tag verteilt immer wieder kleine Säurefallen und dies ist durchaus normal, wir wollen ja auch leben. Ausgleichen lassen sich diese Säuren aber über mineralstoffreiche Nahrungsergänzungen. In Kombination mit dem Blick auf eine basenüberschüssige Ernährung, ist es der richtige Weg für mehr Gesundheit.  

Die Säure-Basen-Lebensmittel Tabelle

Ein gutes Team für das basische Frühstück

basische Nahrungsergänzung
Fotograf Natalia Klenova, Shutterstock

Zu den basischen Nahrungsergänzungen

 

10 Kommentare zu „Basisch frühstücken, basisches Porridge + Basen Müsli“

  1. Dolores Strahinjic

    Hallo,
    . Sind glutenfreie Haferflocken auch basisch? (DM)
    . Es gibt viele Säure Basen Tabellen zu finden, aber auch sehr viele wiederspruchlische Angaben von Quelle zu Quelle (mal sind zb. Mandeln basisch, mal nicht). Wo kann ich endlich eine verlässliche Tabelle (Poster wäre auch toll) finden?
    Mfg

    1. Hallo Dolores,
      Also, glutenfreie Haferflocken können nicht basisch sein. Aber für dich vielleicht wichtig, die gekeimten Haferprodukte haben einen viel geringeren Glutengehalt, leider sind sie nicht völlig frei von Gluten.
      Es gibt aber durchaus Kunden die kleine Mengen gekeimte Haferflocken vertragen, weil der Gehalt eben nicht mir so hoch ist. Aber wenn du viel Gemüse und Obst in deine Ernährung ein bindest dann ist das schon eine sehr gute basische Grundlage.
      Dir alles Gute, dein IHLEVITAL Team.

  2. Hallo. Ich habe eine Frage: Wenn ich Haferflocken 5-10 Minuten Quellen lasse, sind es dann gekeimte Haferflocken ? LG Daniela

    1. Hallo Daniela,
      für gekeimtes Getreide braucht man ein Korn mit Keim, damit dieser Keimen kann, daraus werden dann Flocken gemacht- basische Haferflocken. Deshalb sind eingeweichte Haferflocken leider nicht basisch, weil der Umwandlungsprozess aus dem ganzen Korn kommen muss.
      Dein IHLEVITAL Team

  3. Hallo liebe Gruppe
    Meine Frage Zielt zu dem gekeimten Hafer
    Wie verarbeite ich den gekeimten Hafer weiter?
    Möglichst schonend, wird der dann auch einfach gekocht wie die Haferflocken?
    Kann ich den gekeimten Hafer auch pürieren?

    Danke schön mal für eure Antworten
    Liebe Grüße

    1. Hallo liebe Florentine, danke für deine Nachfrage und das Interesse an den basischen, gekeimten Haferflocken. Du kannst diese genauso verarbeiten wie ungekeimte Haferflocken.
      Ich würde diese aber nicht zu lange kochen, aufkochen ja und pürieren ist auch kein Problem. Ebenso kannst du dir dein eigenes Granola / Müsli zubereiten, siehe auch https://www.ihlevital.de/rezepte/basische-rezepte-von-ihlevital/basen-muesli-knuspig/, oder du benutzt diese in einem selbstgebackenem Basenbrot: https://www.ihlevital.de/rezepte/basische-rezepte-von-ihlevital/basisches-brot-grundrezept-hefe/. Viel Freude beim Nachkochen!
      Wir wünschen dir einen guten Appetit. Dein IHLEVITAL Team

  4. m.tchorz@web.de

    Wichtig finde ich noch, dass Getreide und Obst,bzw. Zucker zusammen gegessen, Säure bilden, da im Körper Gärung stattfindet. Es werden verschiedene Verdauungssäfte benötigt, die Speise bleibt zu lange im Magen und es entstehen giftige Gase Säuren und Fuselalkohole

    1. Hallo, vielen Dank für die Informationen. Gekeimte Produkte haben durch den Keimprozess eine viel leichtere Aufnahme als ungekeimte Produkte. Die Verweildauer im Magen hängt sicherlich auch von dem Kauprozess ab, denn so wird auch durch den Speichel und langes Kauen die Verdauung insgesamt vorbereitet. Leider wird sich oft nicht die Zeit hierfür genommen. In diversen Ernährungslehren werden Nahrungsmittel getrennt gereicht, so auch in der Ayurveda. Da wird Obst immer separat gegessen und wenn überhaupt nur mit einer Art Zwieback angeboten. Was jeder verträgt für sich gut verträgt ist ein sehr individuelle Sache. Dein IHLEVITAL TEAM

    1. Hallo Michael, vielen Dank für deine Fragen, die auch für andere Nutzer interessant sind.
      Also Haferkleie mit Keim ist nicht gekeimt, also nicht basisch.
      Gekeimt und angekeimt, ist eigentlich verwirrend und wohl eher eine Wortspielerei. Je nach Getreide werden z.B. die Saaten unterschiedlich lange gekeimt bis sich in der Saat der kleine Spross zeigt. Hier wird in der Regel der Keimprozess abgebrochen. Die Keimung ist ein enzymatischer Prozess in der Nährstoffe potenziert und essentielle Aminosäuren aufgebaut werden. Gleichzeitig wird auch die unerwünschte Phytinsäure abgebaut.
      Die Bezeichnungen der Keimung sind wohl auch eine Marketingentscheidung des Unternehmens, wobei der Zusatz basisch oft entfällt. Leider sind wir in Deutschland noch nicht so weit entwickelt, wie in Amerika. Denn dort sind gekeimte (sprouted) Produkte wie Mehl supermarktfähig. Also wir hoffen, dass wir damit etwas Licht in die Thematik bringen konnten. Dein IHLEVITAL Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warenkorb
Scroll to Top