Rezepte

Unentbehrlich, nicht nur für eine Säure Basen Kur

Basisches Brot backen – Grundrezept mit Hefe
Ausdrucken

Basisches Brot backen – Grundrezept mit Hefe

Ein basisches Brot ist er Inbegriff von wertvollen Ballaststoffen und sensationellem Geschmack.
Zusätzlich punktet ein Basenbrot durch ein höheres Spektrum an Vitalstoffen und ist darüber hinaus viel verträglicher für den Darm. Gluten ist zu einem großen Teil abgebaut worden, dies wird alle freuen die eine Glutenunverträglichkeit haben. Viel Arbeit macht das Selberbacken nicht, die meiste Zeit ruht der Teig. Durch die Ruhzeiten, das Fermentieren mit den Hefe und das anschließende Backen bauen sich Phytinsäure und Lektine aus dem Getreide ab. Noch ein Grund mehr sein Brot so zu backen. (siehe auch Blogbeitrag)
Mehr zu den Gesundheitsfaktoren und dem Säure-Basen-Haushalt in unserem Blog.
Wer sich sein basisches Brot jetzt selber backt wird in Zukunft auf industriell hergestelltes Brot komplett verzichten wollen.
Und die Mühe lohnt sich!

Verwendete Produkte

 

Zutaten für 1 Brot rund oder 2 Stangen als Beilagenbrot

500 g gekeimtes Mehl (Weizen, Roggen, Dinkel, Reis)

              Beispiel für ein glutenarmes Brot:
              250 g gekeimtes Reismehl / gekeimtes braunes Reismehl und
              250 g gekeimtes Weizenmehl
              oder eine andere Kombination aus diesen beiden – Gesamtmenge Mehl muss 500 g ergeben.

5 g Malzmehl
1 Esslöffel Back Kakaopulver optional, wenn kein Malzmehl da ist. Oder beides für ein dunkles Brot
25 g Sonnenblumenkerne geröstet
25 g Sesamsamen
7 g Topinambur Granulat 
15 g Salz
10 g Sango inConcept
500 g warmes Wasser / Raumtemperatur 
7 g BioReal Trockenhefe (braucht nicht in Flüssigkeit aufgelöst werden)
1-2 Esslöffel gemischte Saaten für die Brotkruste (Sesam, gekeimte Haferflocken, Sonnenblumenkerne)

 

Teig mischen:
Die Schüssel und den Knethaken der Küchenmaschine mit einem Öl abwischen. In die Schüssel das gekeimte Getreidemehl, Saaten und Samen, Salz und Hefe geben und bei kleiner Geschwindigkeit mischen. Warmes Wasser (Raumtemperatur) unter Rühren zugeben. Bei geringer Geschwindigkeit alles vermischen. Klebende Teigreste mit einem Teigschaber abkratzen. Den Teig 20 Minuten abgedeckt Ruhen lassen. Dann 2 Minuten kräftig durchkneten und die letzten 15 Sekunden auf höchster Knetstufe durchkneten.

Teigkonsistenz:
Der Teig ist feucht und sollte sich wie Schlamm anfühlen. Aber auch fest genug, um seine Form zu halten, wenn er gedrückt wird. Bei Bedarf kann Wasser oder gekeimtes Mehl hinzugefügt werden, um diese Konsistenz zu erlangen. Wichtig: Der Teig wird durch das Ruhen dicker. Daher ist ein feuchterer Teig besser als ein zu trockener Teig!

Teigruhe:
Den gekneteten Teig in eine leicht geölte Kunststoffwanne geben, abdecken und bei Raumtemperatur (21-22 °C) oder im Backkofen (Gärstufe) für insgesamt mind. 90 Minuten ruhen lassen.

Brotlaibe formen:
Eine Arbeitsfläche mit gekeimten Mehl bestreuen.
Backformen mit Backpapier auslegen, oder Gärkörbe vorbereiten, oder die Brote frei backen.

Dehnen und Falten Video

Die Brote in die gewünschte Menge / Brotgröße aufteilen. Die Teiglinge Dehnen und Falten und in Form bringen. Hierbei mit sehr leicht geölten Händen arbeiten.

Die rundgewirkten Teigstücke mit dem Schluss nach unten auf die bemehlte Arbeitsfläche geben. Die Oberseite der Teigkugeln mit etwas Wasser bestreichen und anschließend die Teigstücke im Saaten-Dekor-Mix wälzen. Mit den Saaten nach unten in ein mit Keimmehl ausgestäubten Gärkorb geben. Der Wirkschluss liegt nun oben. Anschließend die Gärkörbe (der Schluss / Falte liegt oben), abdecken und nochmals 90 Minuten im Backofen auf Gärstufe ruhen lassen.

Teig aus dem Ofen nehmen, weiter abgedeckt ruhen lassen.

Ofenvorbereitung:
Den Ofen auf 250° aufheizen, wenn vorhanden den Backstein mit erhitzen.
Eine hohe Ofenschale mit 1 Tasse Wasser füllen / Dampfschale auf einen Rost unter dem Backstein legen.

Den Ofen auf 250 °C mit Dampf vorheizen, dann die Brote auf einen bemehlten Ofenschieber legen oder Backpapier legen (der Schluss ist jetzt unten) und in den Ofen schieben.  

Nach 8 Minuten die Ofentür kurz weit öffnen um den Dampf raus zu lassen, weiter backen bei 200 °C für 25 Minuten bei geschlossener Ofentür.

Anschließend Ofentür kurz weit öffnen um den Dampf raus zu lassen, bei 250 °C für 3 – 6 Minuten, dabei die Ofentür einen Spalt weit offenlassen. Das Brot eventuell umdrehen.

Die Brote zum Abkühlen auf ein Gitter legen. Kleine Brote 1 Stunde, große Brote 2 Stunden vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Die kleinen Brote lassen sich gut einfrieren und sind auch als Beilagenbrot gut geeignet.

Einkaufstipp:

Wir haben die Mehle über Amazon erworben: Suchbegriff Sprouted flour
Arther King Sprouted Wheat – Gekeimtes Weizenmehl
Rude Health Sprouted Spelt – Gekeimtes Dinkelmehl 

Pseudo Getreide in gekeimter Form z. B. bei Slowjuice

 

 

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3 Abstimmungen, Durchschnitt: 4,67 von 5)