Warmes Wasser trinken- darum ist es so gesund

Warmes Wasser trinken, Gesundheit, japanische Wasserkur, Ayurveda

Warmes Wasser trinken, mag im ersten Moment ungewöhnlich erscheinen, ganz besonders in der warmen Jahreszeit. Dennoch ist dieses Lebensmittel, wenn man ein paar Regeln beachtet, höchst effektiv und in ist nicht nur in Japan als “japanische Wasserkur” für seine wohltuenden Eigenschaften bekannt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich ein rundum verbessertes Wohlbefinden einstellt , der Säure Basen Haushalt unterstützt wird und darüber hinaus Krankheiten vermieden werden können.  

Warum Wasser für die Gesundheit wichtig ist

Wasser ist das Elixier des Lebens. Der menschliche Stoffwechsel funktioniert nur, wenn dem Körper ausreichend Wasser zur Verfügung steht. Akuter Wassermangel in den Zellen führt zum Zelltod, begünstigt Beschwerden und Krankheiten in den betroffenen Organen bzw. Körperbereichen und ist mit einer der Hauptfaktoren für die nicht gewollten beschleunigten Alterungsprozesse. Wasser regelt die Herzkreislauffunktion und die Verdauung, ist Lösungsmittel für Salze und Mineralstoffe, Transportmittel für Nährstoffe und Abbauprodukte. Zudem ist es für die Wärmeregulierung des menschlichen Körpers von zentraler Bedeutung. Aber auch die Haut und das Bindegewebe mit dem Zellgewebe erstrahlen nur durch eine ausreichende Versorgung mit Wasser. Gesunde Ernährung und Wasser sind untrennbar miteinander verbunden. Wasser transportiert Schadstoffe aus dem Körper und entlastet so auch den Stoffwechsel.

Wasser Elixier des Lebens

Kaltes Wasser – warmes Wasser

Ob nun kaltes Wasser oder warmes Wasser getrunken wird, in jedem Fall ist reines Wasser ein äußerst gesundes Lebensmittel. Für uns Europäer ist ein gut gefüllter Kühlschrank mit kalten Getränken, am liebsten auch mit Eiswürfeln, eine besondere Erfrischung. Sobald man aber in Regionen wie z. B. nach Asien reist wird einem schnell klar, das gerade in warmen Ländern heiße Getränke (Tee, Kräutertee) serviert werden. Grundsätzlich finden wir in vielen traditionellen Gesundheitslehren, wie der Ayurveda (Wissenschaft vom Leben) der TCM (Traditionelle chinesische Medizin) aber auch in Japan (japanische Wasserkur) Hinweise wie sehr sich warmes Wasser trinken auf die Gesundheit auswirkt.

Die japanische Wasserkur – vier einfache Regeln

Die japanische Wasserkur beginnt mit einem besonderen Morgenritual – einfach und ist sehr effektiv. Wer ein paar einfache Hinweise beachtet wird die positiven Eigenschaften sehr schnell erfahren.
So funktioniert es:

  • Morgens nach dem Aufwachen 4 Gläser mit á 160 ml warmes Wasser trinken
  • Danach die Zähne putzen und den Mund gut ausspülen
  • Jetzt für ungefähr 45 Minuten nichts essen oder trinken
  • Nach jeder Mahlzeit eine Trink- und Esspause von 2 Stunden einhalten 

Wer hohen Blutdruck oder Diabetes hat sollte diese japanische Wasserkur mindestens 30 Tage anwenden. Bei Verstopfung, aber auch Gastritis reichen oft schon 10 Tage für eine Veränderung. 
japanische Wasserkur

Fühl dich großartig – warmes Wasser trinken 

Warmes Wasser trinken ist mit vielen Vorteilen für die Gesundheit verbunden. Wenn wir die Lehren der TCM,der Ayurveda, oder auch der japanischen Wassserkur zu Grunde legen, dann zeigen sich folgende gesundheitliche Eigenschaften:

  • Entlastung der Leber und der Niere
  • Anregung des Stoffwechsels
  • Verbesserte Verdauung
  • Ausschwemmen von wasserlöslichen Giftstoffen
  • Verbessertes Hautbild
  • Steigerung des Wohlbefindens
  • Erhöhte Energie

fühl dich großartig

Warmes Wasser trinken – aber richtig

Wasserqualität

Wer Leitungswasser verwenden will, sollte die Qualität des Wassers und die Leitungsrohre prüfen.
Mehr zu Wasserqualität prüfen.
Alternativ kann auch auf ein gutes Quellwasser ohne Kohlensäure (z. B. Lauretana, Mont Roucous) zurückgegriffen werden. Ein exakter Indikator für die Wasserqualität ist der in Ohm gemessene elektrische Widerstand. Nach dem Hydrologen Prof. Vincent gilt die Faustregel: je höher der Widerstand, desto leichter wird das Wasser aufgenommen. Diese Wässer sind ungesättigt (wenig Mineralstoffe) und können somit im Körper befindliche Schadstoffe aufnehmen und der Ausleitung zuführen. 
Das Wasser sollte einige Minuten abgekocht werden. Abgekochtes Wasser verändert auch seinen Geschmack. Abgefüllt in eine Thermoskanne hält sich das Wasser über einen langen Zeitraum und ein Glas warmes Wasser ist immer bereit.

japanische Wasserkur
Trinktemperatur

Warmes Wasser trinken Sie am besten bei heißer bis warmer Temperatur schluckweise über den Tag verteilt. Als vorteilhaft hat sich eine Temperatur von ca. 36° erwiesen, dies entspricht der Körpertemperatur, daher muss keine zusätzliche Energie aufgebracht werden, um das Wasser der körpereigenen Temperatur anzupassen. Wer tiefer in die Ayurveda eindringen möchte, kann seine Trinktemperatur auf seine persönliche Konstitution (Doscha) individuell anpassen.

Besonderheiten – gesund Leben

Ein bewährtes Hausmittel zur Beseitigung von Verdauungsproblemen in Form von Verstopfungen ist zudem das morgendliche Trinken von ein bis zwei Gläsern lauwarmen Wassers auf leeren Magen. Warmes Wasser trinken füllt zudem die Flüssigkeitsreserven schnell auf und kann damit dem Austrocknen vorbeugen. Physiotherapeuten empfehlen ebenfalls für ein gutes Bindegewebe und die Faszien das Trinken von warmen Wasser.
Warmes Wasser wirkt übrigens bei Bauchschmerzen und Unterleibskrämpfen. Zu Beginn einer Erkältung kann warmes Wasser besonders wohltuend sein und kleine Wunder wirken, weil schleimlösend ist aktiv hilft, den Schleim aus dem Atemtrakt zu entfernen.
Um das Abnehmen zu erleichtern, ist die Heißwasserkur besonders empfehlenswert. Durch diese Anwendung reduziert sich das Verlangen nach Zwischenmahlzeiten, die Fettverbrennung wird verbessert und die Entgiftung unterstützt! Tipp: Wer sein heißes Wasser mit Zitrone trinkt, der intensiviert die Fettverbrennung zusätzlich und tut seiner Gesundheit gutes.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wassermenge

Aber auch die tägliche Wassermenge kann durch warmes Wasser trinken gesteigert werden, weil es sich einfach sehr leicht trinkt. Generell gilt, 2-3 Liter Flüssigkeit für einen Erwachsenen pro Tag. 

 

15 Kommentare zu „Warmes Wasser trinken- darum ist es so gesund“

  1. Warmes Wasser trinken, mag im ersten Moment ungewöhnlich erscheinen….. wie wahr. Im ersten Moment fand ich den Gedanken warmes Wasser zu trinken absurd, wo doch kaltes Wasser viel erfrischender ist. Dann habe ich diesen Blog bis zum Ende gelesen und war neugierig und überzeugt, dass ich das auf jeden fall ausprobieren muss. Und was soll ich sagen: “ich fühl mich großartig!”

  2. Danke für diesen Blogpost! Ich selbst trinke auch jeden Morgen warmes Wasser auf nüchternen Magen. Den Tipp hat mir meine Frau gegeben, die das Wissen um die gesundheitlichen Vorteile in einer Ayurveda-Ausbildung vermittelt bekam. Ich kann diese Effekte nur bestätigen. Nach einem Zeitraum von ca. einem Monat fühlt man sich wesentlich fitter, ausgeglichener und widerstandsfähiger.

    Viele Grüße

    Tobi

    1. Hallo Tobi, vielen Dank für dein feed back und die Erfahrungen mit dem warmen Wasser trinken. Dies wird sicherlich auch anderen einen Anstoss geben dieses Tipp in den Alltag zu integrieren für mehr Lebensqualität. Viele Grüße dein IHLEVITAL Team.

  3. Ich habe eine Frage ob man das Wasser auch aus der Leitung warm oder heiß trinken kann, da es ja schon sehr warm wird ohne es zu kochen. Danke.

    1. Hallo Anna, wir empfehlen das Wasser einige Minuten abzukochen. Warmes Wasser wird am besten bei heißer bis warmer Temperatur schluckweise über den Tag verteilt getrunken. Als vorteilhaft hat sich eine Temperatur von ca. 36° erwiesen. Dein IHLEVITAL Team

  4. Ich trinke schon seit 10 Jahren lauwarmes Wasser, weil ich als Lehrerin arbeite und bei der Arbeit viel spreche (wenn ich dann kaltes Wasser trinke, werde ich heiser). Aber bis jetzt habe ich das Wasser nie abgekocht, sondern es nur für etwa 10 Sekunden im Wasserkocher erwärmt (mal Leitungswasser, mal stilles Mineralwasser), dann habe ich es in eine Thermosflasche abgefüllt. Ist meine Methode vielleicht gar nicht gesund? Darf man das Wasser denn nur kurz im Wasserkocher erwärmen, so wie ich es tue? (Ich frage das, weil ich seit etwa einem Jahr an einer Refluxösophagitis leide und ich nicht weiß, ob es vielleicht nicht daran liegt.) Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

    1. Hallo Anna-Maria, danke für deine Anfrage. Wir denken nicht, dass Refluxösophagitis vom Wassertrinken kommt, egal wie du dir dein Wasser bisher zubereitet hast. Es begrifft mehr Frauen als Männer und geht einher mit dem erschlaffen des Muskels der die Speiseröhre verschließt. Es kann allerdings überlegt werden ob der Muskel wie andere Muskeln auch durch Nährstoffe wie Calcium und Magnesium (Sango inConcept) tut auch dem Magen gut wegen der Säure, oder auch zusätzlich mit Silizium (Silizeen plus) für Elastizität unterstützt werden kann. Dies ist allgemein gut und eben auch für den Säure Basen Haushalt. Insgesamt ist eine basenüberschüssige Ernährung und intensives Kauen für dich ein guter Weg. Vielleicht noch ein Tipp für die Schleimhäute / Speiseröhre. Gute Hefe(flocken) über das Essen gestreut beinhalten Nährstoffe, um alle Schleimhäute zu stärken und dies könnte so auch deiner Speiseröhre helfen. Und warmes Wasser trinken ist ohne Frage eine hervorragende Wahl. Vielleicht kannst du es ja im Topf länger kochen und dann umfüllen. Probiere es doch mal aus, wir finden, dass es sich auch im Geschmack positiv verändert. Wir hoffen, wir konnten dir etwas weiterhelfen. In jedem Fall dir gute Besserung! Dein IHLEVITAL Team.

  5. Hallo, ich trinke fast ein Liter lauwarmes Wasser bevor ich etwas Esse. – Ich lasse das Wasser kochen und nach der Abkühlung trinke ich 4 Gläser hintereinander. Ist es überhaupt gesund oder schade ich meine Gesundheit?

    1. Hallo Zami, danke für deine Anfrage. Wenn du durst hast ist das kein Problem. Warum sind es immer 4 Gläser? Lass uns doch den Grund wissen. Dein IHLEVITAL Team

      1. Guten Tag, nein. Durst habe ich nicht so viel. Ich habe mit- Galle und Stuhlgang(Hard) Probleme gehabt. Ich will mich selbst nicht einbilden aber seitdem ich das Wasser trinke, fühle ich mich besser.
        Warum vier Gläser auch keine Ahnung.
        Ich wollte meinen Darm helfen und das o.g. Probleme irgendwie beheben.
        Ich habe gelesen das Wasser im Magen wird nicht bearbeitet oder verdaut in Gegenteil zu Saft oder Tee.
        D.h. das Wasser geht direkt von Magen zum Darm usw. Das Wasser wird auch aufgenommen für die Zellen usw. und was nicht aufgenommen wird, geht wieder aus Körper raus.
        Wenn ich weiter schreibe das Wasser hat mir geholfen, dann schreiben Sie bestimmt okay es ist nur Wasser und wenn es Ihnen hilft, trinken Sie weiter.
        Aber Ich frage Sie umgekehrt.
        Verursacht das Wasser mehr schaden als heilen?
        Haben Sie solche Erfahrungen?
        Mit freundlichen Grüßen

        1. Hallo Zami, danke für die Erklärung. Nein, nur zu wenig trinken führt zu Problemen, alles gut und wie du siehst die Verdauung kommt schnell ins laufen, aber insgesamt verbessert sich der Stoffwechsel. Also weiter so. Dein IHLEVITAL Team

  6. Hallo zusammen 🙂 Ich trinke 4 Gläser warmes Wasser gleich nach dem aufstehen. Nach 45 min gibt es dann Frühstück,. Jeweils nachdem Essen wird zwei Stunden lang nichts getrunken und wieder über den Tag warmes Wasser. Ich habe dieses von den Japanern abgeschaut.

    1. Hallo Maddy, danke für deine tolle Anregung, wir werden dies im Blog noch ergänzen. Lass es dir gut gehen und bis bald. Dein IHLEVITAL Team

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb
Scroll to Top