Rezepte

So können Ballaststoffe richtigen sättigen.

Gemüsespieß mit Dip und Wildkräutersalat
Ausdrucken

Gemüsespieß mit Dip und Wildkräutersalat

Dieses Rezept ist nicht nur bei Vegetariern beliebt, es ist für Jedermann eine willkommene Abwechslung. Deshalb sollte man davon ruhig ein paar Spieße mehr vorbereiten, denn sie sind schneller weg als gedacht. Als Mittagessen oder Abendbrot schmecken diese Gemüsespieße immer wieder gut und passen auch hervorragend in die Fastenzeit.

Verwendete Produkte

Zutaten für 2 Portionen:

  • 2 Tl Topinambur
  • 1/2 Tl Antioxidantien
  • 1 grüne Zucchini
  • 1 gelbe Zucchini
  • 4 braune Champignons
  • 6 Cocktailtomaten
  • 1 Wildkräutersalat
  • Senf
  • Fleur de Sel, Pfeffer
  • 1 EL Olivenöl
  • Crema de Balsamico
  • Frühlingszwiebeln
  • 1 Limette
  • Gemischte Kräuter: Rosmarin und Thymian, Oregano
  • Honig
  • Saure Sahne
  • Knoblauch
  • Brot oder Baguette

 

Zubereitung:

Salat Dressing:
1/2 TL Antioxidantien, 2 TL Topinambur, ½ EL Olivenöl, ½ El Limettensaft, 1 TL Crema de Balsamico, Salz Pfeffer vermischen und mit Senf und Honig abschmecken. Das Dressing separat reichen.

Gemüsespieß:
Gemüse und Salat waschen. Pilze halbieren, Zucchinis in dünne Scheiben schneiden und dekorativ auf dem Spieß verteilen (Holzspiel vorher in Wasser legen). Olivenöl, Salz und Kräuter mischen mit dem Küchenpinsel marinieren und in einer Grillschale bei 120 ° bissfest ca. 15-20 Minuten grillen. Alternativ auch im Ofen.

Dipp:
Saure Sahne mit Knoblauch, Salz, Pfeffer und Frühlingszwiebeln mischen. 

Dazu gibt’s gegrilltes Vollkornbrot oder knuspriges Baguette.

Bewertungen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Abstimmungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)